Nun ist sie da, die Microsoft Cloud Deutschland für die Office 365 Produktivitätsdienste, die ab sofort für Kunden in Deutschland, der Europäischen Union (EU) und der Europäischen Freihandelszone (EFTA) verfügbar ist. Mit der T-Systems als Datentreuhänder und der Speicherung der Daten exklusiv in Deutschland gelten für alle gespeicherten Informationen ausschließlich deutsche Datenschutzgesetzte.

Zusätzlich werden Kundendaten durch ein Datentreuhändermodell vor „Herausgabeverlangen ausländischer Behörden“ oder richterlichen Anordnungen geschützt.

Alle Kundendateien in Office 365 Deutschland befinden sich in den Deutschen Rechenzentren.

  • E-Mails des Kunden und deren Anhänge
  • Kalender/Termine, Aufgaben und To-do-Listen
  • Von Kunden hochgeladene Dokumente, Fotos und Videos
  • Instant Messages (IM), Sprach- und Videounterhaltungen des Kunden
  • Global Address List (GAL) des Kunden inklusive Namen, Email-Adressen, Büroadressen und Telefonnummern

Generelle Wartungs- und Supportzugriffe werden nicht wie üblich ausschließlich von Microsoft, sondern zusätzlich von dem Datentreuhänder überwacht. Dieser übernimmt somit Lockbox Anfragen und überwacht die Aktivitäten von Microsoft Service Technikern.

Bei jeglichen Supportanfragen durch den Kunden, erstellt ein Microsoft Supportmitarbeiter, wenn er Zugriff auf das Kundensystem benötigt, eine sogenannte Lockbox Anfrage. Diese wird in der Regel von einem Microsoft Manager geprüft und entsprechend genehmigt. Daraufhin wird der Nutzer über den Vorgang informiert, dabei erfährt er, ob und wie lange ein Supportmitarbeiter Zugriff auf die Daten benötigt. Der Zugriff wird erst gewährt, wenn der Kunde dies genehmigt.

Im Falle der Microsoft Deutschland Cloud, wird die Anfrage noch durch den Datentreuhänder geprüft, bevor diese an den Kunden weitergeleitet wird.

Die Microsoft Cloud Deutschland umfasst die Dienste Azure, Office 365 und Dynamics 365 als eigenständige Services aus Datenzentren in Deutschland heraus. Durch die lokale Nähe der Rechenzentren in Magdeburg und Frankfurt am Main, können nebenbei auch Latenzen bei der Datenübertragung verringert werden.

Deutsche Rechenzentren von Microsoft

Beinahe alle Dienste rund um Office 365 können in der Cloud Deutschland angeboten werden. Einzig der Yammer Dienst, bildet eine Ausnahme, da dieser nicht gänzlich von den weltweiten Rechenzentren auf deutsche Datenablage umgestellt werden kann. Somit ist dieser in Office 365 Deutschland nicht verfügbar.

Einer Sonderstellung unterliegt auch das Thema Office Desktop-Anwendungen, welche im Bereich Datenvorhaltung in Deutschland und Zugangskontrolle nicht T-Systems unterliegen. Die Verpflichtungen zur Datenspeicherung in deutschen Rechenzentren und die Zugangskontrolle durch deutsche Datentreuhänder gelten explizit nur für Dienste aus den deutschen Microsoft Rechenzentren.

Für Firmen, die geografisch und sprachlich ausschließlich in Deutschland angesiedelt sind, bietet sich somit Office 365 Deutschland ideal als Businessplattform an. Zu bedenken ist dabei, dass Hybrid-Szenarien zwischen Office 365 Deutschland und Office 365 global aufgrund des besonderen Datenschutzes nicht möglich sein werden. Auch um die Sicherheit und Datenschutzrichtlinien zuverlässig einzuhalten, ist eine Migration der Daten zwischen der Microsoft Cloud Deutschland und global nicht vorgesehen.

Den Office 365 Deutschland Kunden ist es vorerst vorbehalten untereinander Dokumente freizugeben und zu gemeinsam zu bearbeiten. Azure Rights Management Dienste werden dann zukünftig auch für Office 365 Deutschland Kunden zur Verfügung gestellt.

Gerne sprechen wir persönlich mit Ihnen über das neue Angebot Office 365 Deutschland. Lassen Sie uns dazu einfach einen individuellen Termin bei Ihnen im Haus vereinbaren.